15.03.–29.03.2024

Neue Horizonte
Amédé Ackermann

tunnel 19 | Studio


Vernissage:
Fr.  15.03.2024  ab 18 Uhr

Öffnungszeiten:
Mo.–Do. 16–20 Uhr,  Fr.–So. 10–13 und 15–20 Uhr

tunnel19 I Studio
Kohlfurter Str. 42, 10999 Berlin

(English below)

Architektur neu platziert – In seinen Fotografien zeigt der junge Künstler architektonische Motive, die durch digitale Bildbearbeitung in andere Landschaften eingebettet wurden. Das Ergebnis sind fiktionale Szenarien, die dennoch eine Realitätsnähe bewahren. Die Fotografien fordern dazu auf, konventionelle Perspektiven infrage zu stellen, und eröffnen eine Welt, in der Architektur nicht nur als physische Struktur, sondern als integraler Bestandteil einer vielschichtigen, neu geschaffenen Umgebung erscheint.

Der Künstler
Amédé Ackermann wurde 1991 in der Nähe von Düsseldorf geboren. Er absolvierte ein Fotografiestudium an einer Akademie in Köln, arbeitete in verschiedenen Fotostudios und als Dozent an einer Schule für Fotografie. Im Jahr 2020 erhielt er den Kunstförderpreis der Stadt Neuss.

Heute widmet er sich überwiegend der künstlerischen Fotografie. Dabei konzentriert er sich vor allem auf konzeptionelle Arbeiten, bei denen er häufig digitale Bearbeitungstechniken wie Fotomontagen einsetzt. Ackermann stellt seine Arbeiten regelmäßig in Ausstellungen aus. Seine Arbeiten waren unter anderem Teil einer Gruppenausstellung im Edward Hopper House Museum & Study Center, New York im Jahr 2023.

 

previous arrow
Amede-Ackermann-2
Amede-Ackermann-3
Amede-Ackermann-5
Amede-Ackermann-4
Amede-Ackermann-6
next arrow

New Horizons

Architecture Reimagined – In his photographs, the young artist showcases architectural subjects that have been integrated into different landscapes through digital image manipulation. The outcome is a series of fictional scenarios that still maintain a sense of realism. These photographs challenge conventional perspectives and open up a world where architecture is not merely a physical structure but an integral part of a complex, newly created environment.

The artist
Amédé Ackermann was born in the vicinity of Düsseldorf in 1991. He pursued a degree in photography at an academy in Cologne, worked in various photo studios and as a lecturer at a photography school. In 2020, he was awarded the Art Promotion Prize by the city of Neuss.

Today, he primarily dedicates himself to artistic photography, focusing mainly on conceptual work and frequently employing digital photo editing techniques such as photomontage. Ackermann regularly exhibits his work, with a notable participation in a group exhibition at the Edward Hopper House Museum and Study Center in New York State in December 2023.